Dessau/Zerbst (gar/sza) l Nach dem Auftakt der Fußball-Saison 2013/14 am vergangenen Wochenende in den drei Spielklassen des KFV Anhalt steht an diesem Wochenende der zweite Spieltag auf dem Plan, der einige interessante Begegnungen bereit hält. Mit Sicherheit wird der zweite Spieltag die eine oder andere Veränderung an den jeweiligen Tabellenspitzen mit sich bringen.

Kreisoberliga

Nach dem ersten Spieltag stehen mit dem Dessauer SV 97 und des SV Germania RoßlauII zwei Teams an der Tabellenspitze, mit denen keiner gerechnet hatte, da beide in der Vorsaison bis zum Ende um den Klassenerhalt gekämpft haben. Ob sie auch noch nach dem zweiten Spieltag so gut dastehen, bleibt abzuwarten.

Der DSV 97 steht morgen vor einer Auswärtshürde und muss gegen die SG Jeber-Bergfrieden antreten. Ein Team, das am ersten Spieltag mit einem 2:1-Auswärtserfolg bei der Reserve des TSV Mosigkau überraschen konnte.

Die Germania-Reserve ist im Elbe-Sportpark Gastgeber für die Akteure des SV Mildensee und will mit einem Erfolgserlebnis den guten Saisonstart perfekt machen.

Zum ersten Spitzenspiel kommt es in Walternienburg, wo die FSG Walternienburg/Güterglück als Tabellenvierter, den Dritten, TuS Kochstedt, empfängt.

Zu den Siegern des ersten Spieltages gehört auch die SG Oranienbaum/Wörlitz, die Gastgeber für die Reserve des TSV Mosigkau ist.

Acht Teams hoffen morgen auf die ersten Punktgewinne der Saison, darunter Mannschaften wie die Reserve des SV Dessau 05, die SG Abus Dessau oder die SG Waldersee/Vockerode.

Die FSG Steutz/Leps wird morgen ihr erstes Punktspiel bestreiten, da das erste verlegt wurde. Die FSG muss bei der Landesliga-Reserve des SV Dessau 05 antreten, die ihr Auftaktspiel gegen Kochstedt mit 2:4 verloren hatte.

Kreisliga

Nach dem deutlichen 6:2-Erfolg bei der SG Abus Dessau II setzte sich die Zweite des TSV Rot-Weiß Zerbst gleich wieder an die Tabellenspitze in dieser Spielklasse. Diesen Platz wollen die Rot-Weißen morgen mit einem Heimsieg gegen die Reserve des SV Mildensee verteidigen. Mildensee ist ein Team, das nach dem 3:2-Erfolg gegen die SG Kühnau ebenfalls zu den Siegern des ersten Spieltages gehörte.

Zu den Gewinnern des ersten Spieltages gehörten auch die Reserveteams des SV Chemie Rodleben, des SV Blau-Rot Coswig und des ESV Lok Dessau. Morgen stehen sich die Chemiker aus Rodleben und die Blau-Roten aus Coswig gegenüber.

Sieben Teams hoffen hier am Samstag darauf, die ersten Punktgewinne einfahren zu können, darunter sind Mannschaften wie die SG Blau-Weiß Dessau, der SV Gohrau oder die SG Dobritz/Garitz.

Die Dobritz/Garitzer wollen an die gute erste Halbzeit im Spiel der Vorwoche bei TuS Kochstedt II anknüpfen und vor heimischer Kulisse gegen die SG Oranienbaum/WörlitzII den ersten Sieg verbuchen.