Einer bewährten Tradition folgend, versammelten sich die Mitglieder des 1. Kurzwaffen-Schieß-Vereins Zerbst (KSV) zum dritten Mal zur jährlichen Hauptversammlung mit anschließender Weihnachtsfeier.

Zerbst l Nach fünfjähriger, überaus erfolgreicher schießsportlicher Tätigkeit in eigener Regie legte der Vorstand des KSV in der Gaststätte "Zur Blume" in Zerbst Rechenschaft über das Erreichte im zurückliegenden Sportjahr ab.

Vielfältige Aktivitäten der Vereinsmitglieder - über manches wurde bereits in der Presse berichtet - festigten den KSV und befähigten die Schützen, mit immer besseren Ergebnissen bei Vereins-, regionalen- bzw. Landesmeisterschaften abzuschneiden.

Besonders hervorzuheben ist hierbei die Teilnahme der Vereinsmitglieder Manfred Kröber und Mario Eckert an IPSC-Kursen innerhalb des Landesverbandes sowie die erfolgreiche Beteiligung von Manfred Kröber an der Landesmeisterschaft Sachsen-Anhalt des BDS sowie an den bayerischen Landesmeisterschaften in der Disziplin "Halbautomatikflinte".

Die Sportschützen Klaus Dieter Schmidt, Siegfried Barucker, Bodo Röder und Wolfwerner Krause vertraten ebenfalls den KSV bei Landesmeisterschaften und Wettbewerben mit anderen Vereinen.

Die Beteiligung unserer Schützen an Vereinsmeisterschaften, wie dem Frühjahrspokalschießen (Kurzwaffen), dem Pfingstpokalschießen (Trap in Köthen), der Sommermeisterschaft (mehrere Lang- sowie Kurzwaffen-Disziplinen in Dornstedt) im Rahmen des BDS-LV 11-Sommerfestes sowie dem Weihnachtspokalschießen (verschiedene Kurz- und Langwaffen-Disziplinen) erfreute sich einer hohen Beteiligung und entsprach in seiner Vielseitigkeit den unterschiedlichen Interessen der Schützen.

Sieger beim Sommerschießen 2011 in Dornstedt wurde Manfred Kröber (Dessau). Die Plätze zwei und drei belegten Bodo Röder (Loburg) sowie Siegfried Barucker (Zerbst).

Den Weihnachtspokal 2011 erkämpfte sich Mario Eckert (Coswig), während Klaus Dieter Schmidt (Güterglück) Platz zwei belegte. Der dritte Platz ging ringgleich an Siegfried Barucker und Wolfwerner Krause (beide Zerbst).

Als Gesamtjahressieger 2011 aus der Summe aller Wertungen konnte Klaus Dieter Schmidt den Titel zum zweiten Mal hintereinander erkämpfen. Er erhielt den begehrten Wanderpokal als "Meisterschütze 2011" aus den Händen des Vereinsvorsitzenden.

Platz zwei der Jahreswertung belegte Mario Eckert, während Bodo Röder Jahresdritter wurde.

Dr. Werner Elß wurde mit einer "besonderen Auszeichnung" für sein noch verbesserungswürdiges Ergebnis im zurückliegenden Jahr bedacht.

Der erfreuliche Trend, neue Mitglieder im KSV aktiv an die Vielfältigkeit des Schießsportes im Rahmen der BDS-Sportordnung heranzuführen, wurde auch in diesem Jahr fortgesetzt. Der Schütze Mario Eckert absolvierte in diesem Jahr erfolgreich den Lehrgang, der ihn befähigt, als Schießleiter des LV 11 zu wirken.

Nach Verlesen des Kassenberichtes 2011, des Finanzplanes 2012 sowie des Sportplanes 2012 fanden dazu rege Diskussionen statt, deren Inhalte als Beschlüsse für das kommende Sportjahr verbindlich wurden.

Die vollständig erschienenen Mitglieder des KSV stießen mit einem Glas Sekt auf das erfolgreich zu Ende gehende Sportjahr 2011 sowie auf alle Sieger und Platzierten an. Der Vorsitzende des KSV, Bodo Röder, dankte allen Vereinsmitgliedern für ihre aktive Arbeit, besonders auch den Vorstandsmitgliedern Klaus Trömer und Wolfwerner Krause.

Er erinnerte daran, dass in genau einem Jahr, zur Hauptversammlung im Dezember 2012, in einem würdigen Rahmen an die dann 15-jährige erfolgreiche Ausübung des Schießsportes erinnert wird.

Am 6. Januar 1997 wurde die damalige Abteilung "Schießsport" des Wado-Ruy-Vereines Zerbst gegründet. Neun Jahre später erfolgte die Umwandlung dieser Abteilung in den eigenständigen KSV in seiner bis heute beibehaltenen Form und Struktur.

Anlässlich dieses Höhepunktes in der Vereinsgeschichte erfolgt dann auch eine Neuwahl des Vorstandes entsprechend der Vereinssatzung.

Nach Vornahme der Ehrungen beendete Röder den offiziellen Teil und eröffnete die Weihnachtsfeier, zu der auch die Partner der Vereinsmitglieder herzlich eingeladen waren und die sich, wie in jedem Jahr, allgemeiner Beliebtheit erfreute.

Bilder