Dessau/Zerbst l Auch die Landesklasse-Reserve vom TSV Rot-Weiß Zerbst steigt nach dem ersten spielfreien Wochenende in den Liga-Alltag ein. Ein freies Wochenende gönnten sich die Zerbster nicht. Sie absolvierten ein Testspiel und hatten sich dazu den Kreisligisten aus dem Jerichower Land, den SV Blau-Weiß Loburg, eingeladen. Mit 3:4 ging das Spiel knapp verloren, dennoch bestritten die Rot-Weißen eine super Vorbereitung. Vier Siege konnten in den fünf Testspielen errungen werden. Dies sollte für die neue Spielzeit Mut und Selbstvertrauen geben.

Zum ersten Ligaspiel erwarten die Zerbster den vorjährigen Zweiten der Kreisliga-Meisterrunde und Kreisoberliga-Aufsteiger, die Landesklasse-Reserve des SV Germania 08 Roßlau. Die Germania musste gleich zum Auftakt gegen den Vorjahres-Staffelsieger SG Jeber-Bergfrieden/Serno ran und verkaufte sich trotz der 3:5-Niederlage sehr gut.

Wenn die Zerbster morgen ab 12.30 Uhr ihre Leistung bringen, sollten sie in der Lage sein, die Punkte daheim zu behalten.

Ein schweres Heimspiel hat auch der SV Fortschritt Garitz, der den Landesklasse-Absteiger SV Grün-Weiß Wörlitz erwartet. Die Parkstädter konnten ihr Auftakt-Spiel gegen den Dessauer SV 97 II glatt mit 5:0 gewinnen und werden mit breiter Brust nach Garitz reisen. Edward Thomas Peart war mit vier Treffern der „Mann des Tages“.

Nach dem 1:1-Auftakt-Unentschieden bei der SG Abus Dessau will der SVG daheim die Punkte behalten. Das wäre schon ein großer Schritt in die richtige Richtung. Ob es gelingt, wird sich morgen ab 15 Uhr auf dem Garitzer Sportplatz zeigen. Die SVG-Kicker freuen sich über viel Zuschauer-Unterstützung.