Aufgrund der Corona-Pandemie konnten es die Organisatoren des RFV „St. Laurentius“ Zerbst um Vereinschef Torsten Niese im vergangenen Jahr nicht ausrichten.

Ausrichtung steht in den Sternen

Es riss ein riesen Loch. Ob das Turnier im neuen Jahr wieder ausgerichtet werden kann, steht bisher in den Sternen. Das traditionelle Turnier würde seine 64. Auflage feiern. Auch die Fahrsportler der Region, wie hier Steffen Gerber vom RFV Steckby-Anhalt, wünschen sich, dass dieses anspruchsvolle Turnier rings um den Bonschen Teich, die Ziegenberge und den Zerbster Schlossgarten stattfinden kann und dass auch die Zuschauer wieder erlaubt sind. Noirmalität im neuen Jahr steht auf der Wunschliste jedes Sportlers ganz oben.