Zerbst l „Nach dem Turnier ist vor dem Turnier“, sagte Torsten Niese, Vorsitzender vom Reit- und Fahrverein „St. Laurentius“ Zerbst (RFV). Bereits im vergangenen Herbst wurde mit den Arbeiten begonnen und viele Vereinsmitglieder waren und sind fleißig, um alles für das letzte Juliwochenende herzurichten. Im Herbst wurde der Boden auf dem Turnierplatz im Zerbster Schlossgarten komplett neu angelegt.

Alles neu angesät

„Die Narbe wurde komplett herunter geschoben und alles wurde neu angesät, wobei wir richtig tief in die Tasche greifen mussten“, erklärte der Vereinschef, der dankbar über die Unterstützung der Firma Worch Landtechnik GmbH ist, die dem Verein die benötigte Technik unentgeltlich zur Verfügung stellte.

„Der Rasen ist gut angewachsen und ich bin optimistisch, dass wir dort sehr gute Bedingungen für die Springreiter schaffen werden“, sagte Torsten Niese.

Bereits im April waren die Vereinsmitglieder nochmals aktiv. Sie waren akribisch im Einsatz und beräumten das Waldgebiet rund um den Bonschen Teich. Des Weiteren wurden die Hindernisse - einige wurden unverständlicherweise absichtlich zerstört – repariert und auch neu gestrichen.

Viel Mühe machten und machen sich alle Mitglieder, um zum Turnierstart alles gut vorbereitet zu haben. Dieser erfolgt am 26. Juli. Die feierliche Eröffnung wird dann der Schirmherr des Turnieres, der Zerbster Bürgermeister Andreas Dittmann, vornehmen.

Dank für Unterstützung

„Die Turnierausschreibung ist rausgegangen. Nennungsschluss ist 14 Tage vor Turnierbeginn“, sagte Torsten Niese, der vor allem der Lotto Toto GmbH, der Stadt Zerbst, den Stadtwerken Zerbst und der Firma Worch Landtechnik GmbH sowie allen weiteren Sponsoren für die großzügige Unterstützung dankt. „Ohne die Sponsoren wäre die Ausrichtung des Turnieres gar nicht möglich“, fügte er an.

Ein zusätzliches Highlight wird in diesem Jahr schon vor dem Turnier eröffnet. Eine Ausstellung über die DDR-Meisterschaften der Vierspänner in Zerbst von 1965 bis 1990 wird in den Fluren des Rathauses auf der Schlossfreiheit 12 zu sehen sein. Diese Ausstellung wird am 25. Juli offiziell eröffnet und kann für zirka vier Wochen besichtigt werden.

Im Mittelpunkt des 63. Zerbster Reit-, Spring- und Fahrturnieres 2019 stehen in diesem Jahr die Landesmeisterschaften der Vierspänner Pferde und Ponys in Sachsen-Anhalt. Dabei und natürlich auch bei den weiteren hochklassigen Wettbewerben wollen die vereinseigenen Starter ein Wörtchen mitreden.

Es ist alles in Planung und alle nötigen Vorbereitungen sind in vollem Gange getreu dem Motto: „Nach dem Turnier ist vor dem Turnier."