Magdeburg. Lokalmatador Christian Kubusch gegen den Würzburger Jan Wolfgarten lautet eines der hochklassigsten Duelle bei der 6. Auflage des Internationalen Schwimmens um den Pokal der Landeshauptstadt. Vom Freitag bis Sonntag gehen in der Elbehalle 378 Aktive aus 52 Vereinen an den Start.

Allein die Gastgeber vom SC Magdeburg schicken 79 Schwimmerinnen und Schwimmer im Alter von zehn Jahren bis zur Elite ins Rennen.

"Mit unserem Pokalschwimmen schließen wir den ersten Abschnitt unseres Trainingsjahres ab", erklärt SCM-Schwimm-Coach Bernd Henneberg. "Die Ergebnisse sind eine Standortbestimmung für unsere Aktiven auf der 50-m-Bahn."

Zum Aufeinandertreffen über 1500 m Freistil zwischen dem deutschen Meister Christian Kubusch und Kurzbahnmeister Wolfgarten kommt es bereits morgen Nachmittag.

Neben der amtierenden nationalen Titelträgerin über 200 m Schmetterling, Franziska Hentke (SCM), und Toni Embacher (SV Halle) hat nach längerer Wettkampfpause wegen seines Medizinstudiums 100-m-Rücken-Vizeweltmeister Helge Meeuw (SCM) seinen Start angekündigt. Beim letzten bedeutsamen Auftritt des Jahres werden vom Gastgeberverein auch Leif-Marten Krüger, Johanna Friedrich und Paula Beyer ins Geschehen eingreifen.

Titelverteidiger bei den Männern ist Stefan Holtz vom SCM. Der Brustspezialist hatte vor Jahresfrist über die 50-m-Sprintstrecke nach 27,27 Sekunden angeschlagen. Das waren 936 Punkte in der am aktuellen Weltrekord angelehnten 1000-Punkte-Tabelle.

Den Titel bei den Frauen gewann im Vorjahr die Wiesbadenerin Jenny Mensing, die in der Elbehalle mit 2:08,80 Miniten einen neuen deutschen Rekord über 200 m Rücken aufgestellt und dafür 950 Punkte erhalten hatte. Bei den Männern wie den Frauen haben jedoch beide Titelträger des Vorjahres diesmal nicht gemeldet. Die Wettkämpfe beginnen morgen um 16 Uhr, am Sonnabend und Sonntag jeweils um 9.30 Uhr.