Budapest/Magdeburg (ju) l Box-Weltmeister Robert Stieglitz aus Magdeburg muss zum dritten Mal gegen Arthur Abraham in den Ring steigen. Das entschied der Box-Weltverband WBO auf seinem Kongress in Budapest. "Wir werden uns der Entscheidung beugen und den Kampf stattfinden lassen", sagte Ulf Steinforth, Promoter des SES-Boxstalls, am Donnerstag.

Schon zweimal hatte es das Duell im Supermittelgewicht gegeben. Im August 2012 nahm "König Arthur" in Berlin Stieglitz den WM-Gürtel durch einen einstimmigen Punktsieg ab. Im März 2013 siegte Stieglitz in Magdeburg durch technischen K.o. nach der 3. Runde.

Die WBO hat Abraham als Pflichtherausforderer für Stieglitz eingestuft. Der gebürtige Armenier wurde zuletzt auf Platz vier der Rangliste geführt, verbesserte sich aber durch seinen einstimmigen Punktsieg am vergangenen Samstag in Schwerin gegen Willbeforce Shihepo (Namibia).

Am 19. Oktober will Stieglitz in Leipzig zunächst gegen einen freiwilligen Herausforderer boxen, der Gegner ist bislang noch unbekannt. "Der Fight wird auf jeden Fall zuerst stattfinden", sagte Steinforth. Erst im Anschluss solle es das erneute Duell Abraham gegen Stieglitz geben.