Magdeburg l 1:15 Minuten trennten Rob Muffels vom SC Magdeburg letztlich vom Sieger Marc Antonie Olivier aus Frankreich. Für den 21-Jährigen bedeutete dies Platz 41 (in 1:48:55,4 Stunden) beim Weltcup über zehn Kilometer am Freitag in Abu Dhabi (Emirate). Und es bedeutete zugleich das Olympia-Aus. Muffels lag nach acht Kilometern noch auf Platz 13 mit zehn Sekunden Rückstand auf die Spitze, aber auf dem Schlussabschnitt konnte er der Tempoverschärfung nicht mehr folgen - und musste damit den krankheitsbedingten Ausfällen in der Vorbereitung Tribut zollen.

Muffels hätte eine Top-Sechs-Platzierung erkämpfen müssen, um zumindest an der letzten Qualifikation für die Sommerspiele in Setubal (Portugal) im Juni teilnehmen zu können. Dort kämpfen nun zwei andere Athleten des Deutschen Schwimmverbandes (DSV) um den einzigen Startplatz für Rio: Christian Reichert (Wiesbaden) und Andreas Waschburger (Saar Max Ritter), die in Abu Dhabi auf Platz sechs und sieben schwammen.

Einen starken neunten Platz belegte indes Finnia Wunram. Als beste Deutsche erreichte die 20-Jährige vom SCM in 1:58:23,2 Stunden das Ziel - 18 Sekunden hinter der Siegerin Aurelie Muller aus Frankreich.