Frankfurt/Oder (ju) l Pauline Grabosch fährt weiter in der Erfolgsspur: Die Bahnrad-Sprinterinaus Bottmersdorf hat bei den 131. deutschen Meisterschaften in Frankfurt (Oder) vier Medaillen gewonnen. Die viermalige Junioren-Weltmeisterin, die für das Chemnitzer Team Erdgas.2012 startet, gewann zusammen mit Kristina Vogel (Erfurt) im Teamsprint, holte Silber im Sprint und 500-Meter-Zeitfahren sowie Bronze im Keirin. Zusätzliches Bonbon: In 10,843 Sekunden verbesserte die 19-Jährige ihre persönliche Bestzeit in der 200-Meter-Zeitfahr-Qualifikation zum Sprint.

„Ich habe mehr als einen Medaillensatz und bin deshalb sehr zufrieden. Ich habe wieder eine solide Grundbasis, auf der aufbauen kann“, sagte Grabosch, deren nächstes großes Ziel die U-23-EM in Anadia/Portugal (18. bis 23. Juli) sind. Zuvor bestreitet Grabosch als Vorbereitung den Sprint-Cup (17./18.6.) und den Großen Preis von Deutschland (23.6.), jeweils in Cottbus. „Über die 500 Meter möchte ich bei der EM auf jeden Fall in die Medaillen fahren und die älteren Fahrerinnen ein bisschen aufmischen“, sagte Grabosch. Bei der Elite-WM im April in Hongkong hatte Grabosch Platz fünf belegt.