1. FC MagdeburgHammann zurück

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg hat Nico Hammann vom SV Sandhausen zurückgeholt.

26.01.2016, 17:33

Magdeburg l Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg hat einen echten Transfercoup gelandet und Nico Hammann zurückgeholt. Der 27-Jährige, der in der Saison 2014/15 mit elf Toren und acht Vorlagen einer der Erfolgsgaranten war, unterschrieb bis 2017. Sportchef Mario Kallnik: "Wir wünschen uns, dass er seine damalige Entwicklung nun bei uns fortsetzen kann."

Hammann wurde beim Zweitligisten nie glücklich, kam lediglich auf drei Einsätze, fuhr zuletzt auch nicht mit ins Trainingslager in die Türkei, sondern stand quasi mit gepackten Koffern auf dem Sprung zurück zum Club. Nun konnte ihn Kallnik nach zähen Verhandlungen mit Sandhausens Vereinsführung loseisen.

Über die Vertragsmodalitäten vereinbarten beide Seiten Stillschweigen. Kallnik: „Ich möchte dazu nur eines sagen: Jeder kennt unsere Philosophie. Der sind wir treu geblieben."

 

Und zum Transfercoup selbst erklärte der 41-Jährige: „Nico hatte maßgeblichen Anteil am Aufstieg in die 3. Liga. Wir sind froh, ihn wieder bei uns zu haben. Auch die Mannschaft freut sich." Und weiter: „Er hat zwar lange nicht gespielt, deswegen werden wir ihm auch den einen oder anderen Fehler verzeihen. Aber wir kennen seine Stärken und gehen fest davon aus, dass er schnell Fuß fassen wird."

 

Hammann gehörte in der Saison 2014/15 zu den Leistungsträgern beim Club, entschied sich dann jedoch für einen Wechsel nach Sandhausen – auch aus privaten Gründen. Nun aber erfolgte doch die Kehrtwende. Zumal der Kontakt nach Magdeburg nie abgerissen und der Freistoß- und Elfmeter-Spezialist Mitglied beim FCM geblieben war.

 

Von Sandhausener Seite hieß es laut Geschäftsführer Otmar Schork: „Nico wollte mehr Einsatzzeiten. Wir hoffen, dass er die in Magdeburg bekommt und wünschen ihm alles Gute."