Handball

Hornke mit Elf-Tore-Gala beim Sieg des SC Magdeburg

Der SC Magdeburg hat das erste Champions-League-Heimspiel seit Dezember 2005 gewonnen. Die 3582 Fans in der Getec-Arena durften sich über ein 35:25 (17:12) gegen RK Zagreb freuen.

Von Lukas Reineke Aktualisiert: 22.09.2022, 23:48
Tim Hornke war in Torelaune und legt hier den Ball an Dino Slavic vorbei. Am Ende hatte der Rechtsaußen elf Treffer auf dem Konto.
Tim Hornke war in Torelaune und legt hier den Ball an Dino Slavic vorbei. Am Ende hatte der Rechtsaußen elf Treffer auf dem Konto. Foto: Eroll Popova

Magdeburg - Kapitän Christian O’Sullivan warf nach fast 17 Jahren das erste Champions-League-Tor des SC Magdeburg vor eigener Kulisse. Überragender Akteur auf dem Feld beim 35:25 (17:12) gegen RK Zagreb war allerdings Tim Hornke. Mit elf Toren war der Rechtsaußen mit Abstand bester Werfer des Abends. Damit hatte er auch großen Anteil, dass der SCM die Tabellenführung der Gruppe A übernahm.

Weiterlesen mit Volksstimme+

Unser digitales Abonnement bietet Ihnen Zugang zu allen exklusiven Inhalten auf volksstimme.de.

Sie sind bereits E-Paper oder Volksstimme+ Abonnent?

Flexabo

Volksstimme+ für nur 1 € kennenlernen.

Sparabo

Volksstimme+ 6 Monate für nur 5,99 € mtl. lesen.

Wenn Sie bereits Zeitungs-Abonnent sind, können Sie Volksstimme+ >>HIER<< dazubuchen.

Weitere Informationen zu Volksstimme+ finden Sie hier.