Magdeburg l Bei der Box-Gala im Maritim saßen viele Prominente am Ring. Darunter auch Kulttrainer Ulli Wegner, der im Sauerland-Boxstall unter anderem Sven Ottke, Arthur Abraham, Markus Beyer und Marco Huck zu Weltmeistern machte.

Ehrung für Wegner und Bösel

In einer der Kampfpausen wurde Wegner dann zusammen mit Dominic Bösel eine besondere Ehrung zuteil. Die beiden waren im Januar bei einer Umfrage der Fachzeitschrift „Boxsport“ zum Trainer beziehungsweise Boxer des Jahres gewählt worden. Und das wurde jetzt von SES noch mal in einem entsprechenden Rahmen gewürdigt. Wegner: „Eine tolle Geste. Ich komme auch immer wieder gerne zu den Veranstaltungen von SES. Da macht Boxen richtig Spaß.“

Lob für SES-Schwergewichte

Angetan ist Wegner auch von den Schwergewichten des Magdeburger Boxstalls: „Bei Agit Kabayel fand ich stark, dass er selbst in der zwölften Runde noch richtig Tempo und Druck machen konnte. Tom Schwarz ist schwer einzuschätzen, weil der Gegner nicht stark genug war. Gefallen hat mir aber Peter Kadiru. Der Junge hat wirklich viel Talent. Auf den bin ich echt gespannt.“