Paris (dpa) - Müde und mit leichten Oberschenkelproblemen, aber vor allem mit viel Zuversicht macht sich Alexander Zverev auf den Weg nach London.

"Ich denke, ich bin seit der Wiederaufnahme der Tour auf einem guten Weg und spiele gutes Tennis", sagte Zverev in Paris trotz seiner Final-Niederlage gegen den Russen Daniil Medwedew beim Masters-1000-Turnier.

In London steht mit den ATP Finals der acht besten Profis des Jahres ab Sonntag das letzte Highlight eines wegen der Coronavirus-Pandemie außergewöhnlichen und anspruchsvollen Tennis-Jahres auf dem Programm. "Ich freue mich auf London, die ATP Finals sind ein ganz spezielles Turnier für mich", sagte Deutschlands Nummer eins.

2018 konnte Zverev das Spektakel, das in diesem Jahr letztmals in der O2 Arena in London ausgetragen wird, bevor es nach Turin umzieht, gewinnen - bis heute der größte Erfolg des 23-Jährigen. "Es ist eine ganz spezielle Halle, in der sonst großartige Künstler auftreten. Auch wenn in diesem Jahr leider keine Zuschauer dabei sein werden, ist es ein besonderer Ort", sagte Zverev, der sich am Montag in London wie alle anderen Spieler einem ersten Corona-Test unterziehen muss.

Bis es dann am Sonntag losgeht, wird Zverev auch seinen Akku wieder aufgeladen haben. Nach den beiden Triumphen in Köln war er auch in Paris dicht dran am nächsten Titel, ehe ihm beim 7:5, 4:6, 1:6 gegen den starken Medwedew am Ende die Kräfte verließen. "Ich war einfach müde", räumte Zverev ein, "und mein Oberschenkel hat sich ein bisschen komisch angefühlt."

Die vielen Schlagzeilen über sein Privatleben blendete Zverev in Paris komplett aus. Die Siege gegen Stan Wawrinka und vor allem gegen French-Open-Champion Rafael Nadal taten dem gebürtigen Hamburger angesichts des Aufruhrs um die Übergriff-Vorwürfe seiner Ex-Freundin Olga Scharipowa aber gut. "Ich weiß, dass mir einige Leute das Lächeln aus dem Gesicht wischen wollen. Aber unter der Maske lächle ich, da können die Leute versuchen, was sie wollen", sagte Zverev bei der Siegerehrung in der Accor Arena. "Ich habe die Leute, die ich liebe, um mich. Ich fühle mich gut auf dem Platz. Mir geht es großartig", sagte Zverev.

© dpa-infocom, dpa:201109-99-263911/3