Fortaleza (dpa) - Das Berliner Duo Kay Matysik und Jonathan Erdmann hat sich bei seinem Comeback auf der Beachvolleyball-Welttour im brasilianischen Fortaleza gleich bis ins Finale vorgekämpft und damit die Minimalchance auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen im Sommer erhalten.

Die praktisch bereits für Rio de Janeiro qualifizierten Europameisterinnen Laura Ludwig und Kira Walkenhorst schieden als bestes deutsches Frauen-Team im Achtelfinale gegen die Brasilianerinnen Juliana/Lima mit 1:2 (7:21, 21:16, 10:15) aus.

Erdmann/Matysik waren bei teilweise komplizierten äußeren Bedingungen weder vom US-Team Gibb/Patterson im Viertelfinale noch von Esteban und Marco Grimalt im Halbfinale aufzuhalten. Routinier Matysik, der lange wegen Verletzung pausieren musste, machte gegen das Brüder-Duo aus Chile mit einem Netzroller-Aufschlag das 2:1 (21:12, 17:21, 15:8) perfekt. Für die WM-Dritten von 2013 war es nach acht gemeinsamen Jahren der erste Endspiel-Einzug auf der Welttour. Im Finale geht es gegen die Brasilianer Oscar/Andre um 11 000 Dollar Siegprämie und wichtige Punkte in der Olympia-Ausscheidung.

Stand in der Olympia-Qualifikation der Frauen

Stand in der Olympia-Qualifikation der Männer