London (dpa) - Mit seiner nächsten WM-Prüfung verbindet der deutsche Darts-Profi Max Hopp positive Erinnerungen. Den englischen Routinier Mervyn King schlug er vor sechs Jahren schon einmal, damals im Alter von 18 Jahren.

"Ich weiß, dass damals hier im Ally Pally gegen Mervyn King mein Durchbruch stattgefunden hat. Damit habe ich mir eine Tourcard gesichert. Ab da ging es bergauf die nächsten Jahre", sagte der 24 Jahre alte Hesse bei DAZN. Hopp hat seine Auftakthürde bei der WM in London gegen den Australier Gordon Mathers am Mittwoch souverän mit 3:0 gemeistert und trifft nun am Samstag (16.00 Uhr/Sport1 und DAZN) auf King.

Der 54 Jahre alte Routinier befindet sich in ausgezeichneter Form, nachdem er zuletzt das Finale der Players Championship Finals erreicht hatte. Hopp, der in diesem Jahr ungesetzt ist, gilt zwar als knapper Außenseiter, geht aber optimistisch in sein Zweitrundenmatch: "Warum nicht noch mal einen zweiten Frühling erleben? Ich hätte nichts dagegen, da 2020 ja etwas durchwachsen lief." Neben Hopp startet am Samstag (19.00 Uhr) auch Nico Kurz ins Turnier. Er trifft auf den ehemaligen WM-Finalisten Andy Hamilton aus England.

© dpa-infocom, dpa:201217-99-727743/2

Informationen zur Darts-WM 2021

Spielplan Darts-WM

Order of Merit

Details zur Darts-Weltrangliste

PDC auf Twitter

Mitteilung zu Zuschauerkapazität

PDC-Profil Hopp

PDC-Profil Clemens

PDC-Profil van Gerwen

PDC-Profil Wright

PDC-Profil Price

DAZN-Video (nur für Abonnenten)