Baku (dpa) - Titelverteidiger Alexander Wieczerzak hat bei den Judo-Weltmeisterschaften in Baku die erste Medaille für das deutsche Team geholt.

Der 27 Jahre alte Wiesbadener setzte sich im Kampf um Rang drei gegen den Weltranglisten-Siebten Dominic Ressel aus Kronshagen durch und erkämpfte sich Bronze. Der 24 Jahre alte Ressel wurde damit Fünfter. Auch für Martyna Trajdos blieb wie schon im vergangenen Jahr erneut nur der fünfte Platz. Die 29 Jahre alte Hamburgerin unterlag in der Gewichtsklasse bis 63 Kilogramm im Kampf um Bronze in der Verlängerung der Niederländerin Juul Franssen.

Trajdos und Ressel hatten am vierten Wettkampftag sogar jeweils die Chance auf den Titel gehabt, beide verloren jedoch ihre Duelle im Halbfinale. Trajdos, die Europameisterin von 2015, war gegen die französische Weltranglisten-Erste Clarisse Agbegnenou chancenlos. Der deutsche Meister Ressel unterlag in der Klasse bis 81 Kilogramm dem Japaner Sotaro Fuhiwara in der Verlängerung. Wieczerzak, der im Vorjahr sensationell Weltmeister geworden war, hatte es durch einen Sieg gegen den Belgier Matthias Casse in der Trostrunde in den Bronze-Kampf geschafft. Im Judo gibt es zwei dritte Plätze.

Die Titelkämpfe in Aserbaidschan laufen noch bis Donnerstag. Das Team des Deutschen Judo-Bundes (DJB) peilt ein bis zwei Medaillen an.

Judobund auf Twitter

European Judo Union auf Twitter

Deutsches Aufgebot

Überblick Judo-WM

Outlines Judo-WM

Teilnehmer Judo-WM

 

Bilder