Washington (dpa) - Der frühere Basketball-Superstar Michael Jordan hat der Hungerhilfe in den USA zwei Millionen US-Dollar (rund 1,68 Millionen Euro) gespendet.

Die Hilfsorganisation "Feeding America" bedankte sich jetzt dafür bei dem 57 Jahre alten Amerikaner, der als bester Basketballer der NBA-Geschichte gilt. Allein 14 Mal wurde "Air" Jordan ins All-Star-Team der Profiliga gewählt, mit den Chicago Bulls wurde er in den 1990er Jahren sechs Mal NBA-Champion.

Die Millionen-Spende stammt laut CNN-Bericht aus zusätzlichen Einnahmen, die der preisgekrönte zehnteilige ESPN-Dokumentarfilm "The Last Dance" eingespielt hat. Sie sollen nun den Hungernden in den Vereinigten Staaten zugute kommen. "Feeding America" hatte kürzlich gewarnt, dass mehr als 54 Millionen Amerikaner bald mit Ernährungsunsicherheit konfrontiert sein könnten.

"In diesen herausfordernden Zeiten und in einem Jahr unvorstellbarer Schwierigkeiten aufgrund von Covid-19 ist es wichtiger denn je, innezuhalten und sich zu bedanken", sagte Jordan. Er sei "stolz darauf", zusätzliche Einnahmen aus "The Last Dance" an Menschen zu spenden, die auf Lebensmittel dringend angewiesen seien.

© dpa-infocom, dpa:201127-99-484563/2

CNN-Bericht

Homepage Feeding America