München (dpa/tmn) - Hamster können zur Not auch mal ein bis zwei Tage ohne Halter auskommen. Voraussetzung ist, dass das Tier gesund ist und ausreichend Futter hat.

Trockenfutter ist dabei besser als frisches, da es rasch verdirbt. Außerdem sollten Halter vor der Abreise das Wasser in der Trinkflasche wechseln und die Toilettenecke säubern, heißt es in der Zeitschrift "Ein Herz für Tiere" (Ausgabe September 2018).