Berlin (dpa) - Sänger Ben Dolic hat die Absage des diesjährigen Eurovision Song Contest (ESC) wegen der Corona-Krise bedauert, findet sie aber richtig. "Die Gesundheit geht immer vor. Es war eine gute Entscheidung", sagte der 22-Jährige der Deutschen Presse-Agentur. 

"Das war schon immer mein Traum, auf der ESC-Bühne zu stehen", sagte Dolic. Die Absage sei eine "große Überraschung" gewesen. Er hoffe, dass sein Song den Menschen trotz allem gute Laune bereiten könne. "In schweren Zeiten ist es am wichtigsten, dass wir alle zusammenhalten und uns gegenseitig ermutigen."

Der ESC 2020 sollte im Mai in Rotterdam stattfinden, wurde aber wegen der Corona-Pandemie abgesagt. Dolic hätte für Deutschland mit dem Lied "The Violent Thing" antreten sollen. Deutschland muss sich nun auf die Suche nach einem neuen Lied begeben. Die Songs für den jetzt abgesagten Wettbewerb dürften im nächsten Jahr nicht mehr antreten, teilte die Europäische Rundfunkunion am Freitagabend mit.