Orlando (dpa) - Die Los Angeles Lakers sind mit einem Sieg in das Finale der Western Conference gestartet. Das Basketball-Team um Superstar LeBron James gewann mit 126:114 gegen die Denver Nuggets.

Die Mannschaft, die vier Spiele für sich entscheidet, zieht in das Endspiel der nordamerikanischen Profiliga NBA ein. Dort warten dann die Miami Heat oder die Boston Celtics, bei denen der deutsche Nationalspieler Daniel Theis unter Vertrag steht.

In den vorherigen Runden starteten die Lakers gegen Portland und Houston jeweils mit einer Niederlage, doch gegen die Nuggets ließ der 16-malige Meister nach einem ausgeglichenen ersten Viertel keine Zweifel aufkommen. Los Angeles spielte es in die Karten, dass die Nuggets-Leistungsträger Nikola Jokic und Jamal Murray früh mit drei Fouls belegt waren.

Der beste Spieler der Partie war Lakers-Profi Anthony Davis mit 37 Punkten und zehn Rebounds. James gelang ebenfalls ein sogenanntes Double-Double. Er kam auf 15 Punkte und zwölf Assists. Das zweite Duell der Best-of-Seven-Serie findet in der Nacht auf den 21. September statt.

© dpa-infocom, dpa:200919-99-623712/2

Statistik

Playoffbaum