New York (dpa) - Innerhalb von zwei Wochen hat es in der NFL 156 neue Corona-Fälle gegeben - mehr als je zuvor in einem vergleichbaren Zeitraum seit dem Beginn der Tests am 1. August.

Zwischen dem 15. und 28. November sind nach Angaben der National Football League 61 Spieler positiv getestet worden, dazu kommen im gleichen Zeitraum 95 positiv getestete Mitarbeiter der Teams. Besonders stark betroffen waren zuletzt die Baltimore Ravens mit mindestens 18 positiv getesteter Spieler, darunter auch Quarterback Lamar Jackson.

Insgesamt sind seit dem 1. August nach NFL-Angaben damit 156 NFL-Profis und 270 Mitarbeiter positiv auf das Virus getestet worden. In der Liga gibt es zwar strenge Vorschriften, die Teams sind aber nicht abgeschirmt in Blasen. Für die Playoffs beschäftigt sich die Liga nun aber mit dem Ansatz, würde aber nach Angaben von NFL-Boss Roger Goodell wohl nicht alle Teams an einem Ort zusammenziehen.

© dpa-infocom, dpa:201202-99-550140/2