Washington (dpa) - Die Washington Wizards mit den beiden Nationalspielern Moritz Wagner und Isaac Bonga haben erstmals seit mehr als zwei Jahren wieder drei NBA-Spiele in Serie gewonnen.

Gegen die Denver Nuggets holten die Wizards ein umkämpftes 130:128. Wagner stand in der Startaufstellung, spielte insgesamt aber nur etwas mehr als drei Minuten.

"(Nikola) Jokic ist Moe am Anfang des Spiels mehrfach weggerannt. Das darfst du nicht machen", sagte Wizards-Trainer Scott Brooks nach dem Erfolg. Bonga kam gar nicht zum Einsatz.

Ohne den weiterhin am Finger verletzten Daniel Theis kassierten die Boston Celtics beim 114:122 gegen die Atlanta Hawks die dritte Niederlage in den vergangenen vier Partien. Die Philadelphia 76ers holten gegen die Houston Rockets einen 118:113-Heimsieg und verteidigten damit ihre Tabellenführung in der Eastern Conference.

Im Topspiel der Western Conference zwischen Tabellenführer Utah Jazz und den Los Angeles Clippers bauten die Jazz ihre Siegesserie auf nun neun Erfolge aus. Beim 114:96 war Donovan Mitchell mit 24 Punkten der beste Schütze für das derzeit beste Team der Liga.

© dpa-infocom, dpa:210218-99-489208/2