Arbeitstreffen

„Tag der Regionen“ wird vorbereitet

In der Hohen Börde wird der „Tag der Regionen“ vorbereitet. Jetzt gab es ein erstes Arbeitstreffen dazu in Nordgermersleben.

31.05.2016, 23:01

Nordgermersleben (dei) l Das bundesweite Motto des „Tages der Regionen 2016“ heißt vom 23. September bis zum 9. Oktober „Unsere Region in der einen Welt – miteinander nachhaltig, krisenfest“.

Zum nunmehr elften Mal ruft die Gemeinde Hohe Börde auf, bei diesem bunten Reigen der Feste, Bauernmärkte, der Treffen, Kulturereignisse und Begegnungsmöglichkeiten im Zeichen des Miteinander auf dem Dorfe mitzumachen. In der Hohen Börde wird der „Tag der Regionen“ traditionell dezentral gefeiert. Das heißt: Akteure aus den Dörfern organisieren ihr Ereignis vor Ort selbstständig und wirken auch daran mit.

Erste Aktionen für diesen Herbst stehen bereits fest. So wird ganz im Zeichen des bundesweiten Mottos ein Fest der Begegnung in den Schackensleber Herbstmarkt integriert. Menschen mit Migrationshintergrund, unsere „neuen Nachbarn“, bekommen die Möglichkeit, sich auf vielfältige Weise zu präsentieren. Dabei werden sie von Schackensleber Vereinen unterstützt.

Weitere bisher fest geplante Veranstaltungen sind ein Herbstfest der Bebertaler Vereine am Dönstedter Schützenhaus, ein Auftritt des Gesangvereines „Eintracht“ in der Eichenbarleber Nikolaikirche innerhalb der gleichzeitig stattfindenden „Woche der Senioren; Niederndodeleben feiert 2016 am Platz vor der Feuerwehr, Erhard Beulecke und sein Kulturverein Hohe Börde tüfteln an einer Sangesveranstaltung in Hohenwarsleben. In Irxleben werden die „Donkosaken“ auftreten. Wellen veranstaltet sein traditionelles Erntedankfest und lädt zur Vorstellung eines Tansania-Projektes in die Kirche ein. Ackendorf bereitet sich auf einen Tag des offenen Hofes vor.

Noch sind nicht alle Veranstaltungspakete geschnürt. Bei deftigen Leckereien aus den Dörfern der Hohen Börde besprachen die ehrenamtlichen Akteure weitere Schritte. Fest steht bereits, dass die Groß Santersleber Pilzfarm 2016 die landesweit zentrale Abschlussveranstaltung des „Tages der Regionen 2016“ durchführen wird (mehr darüber demnächst).

Veranstalter, die ihre dörflichen Höhepunkte noch im nächsten Mitteilungsblatt und landesweit in der Veranstaltungsbroschüre ankündigen wollen, sollten dies möglichst bald tun. Wünschenswert wäre eine Meldung der geplanten Aktivitäten bis Ende Juni. Ansprechpartner ist Margarete Rosenbaum.

Die Kontaktaufnahme ist über Margarete Rosenbaum; Telefon: 039204/781130; E-Mail: rosenbaum@hohe-boerde.de  möglich.