Trotz Spardebatte: Rund 4000 neue Studenten an Uni Halle

02.10.2013, 12:51

Halle - Trotz der Spardebatte in Sachsen-Anhalt haben sich rund 4000 neue Studenten für die Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg entschieden. "Der Laden ist wieder ziemlich voll", sagte Rektor Udo Sträter am Mittwoch zu Beginn des Wintersemesters in Halle weiter. Damit habe die Universität fast 20 000 Studenten, darunter 2800 Erstsemester. Die Universität sei nach wie vor sehr beliebt. Etwa 30 Prozent aller Studenten kämen aus westlichen Bundesländern. Gefragt seien Psychologie, Lehramt und Medizin. Gegen Kürzungspläne des Landes an Hochschulen hatten in Halle in diesem Jahr Tausende demonstriert.