Hochfilzen (dpa) - Olympiasiegerin Laura Dahlmeier bereut ihren frühen Rücktritt vom Biathlon-Sport nicht.

"Ich muss keine Ergebnisse mehr liefern, ich habe die guten Erinnerungen, die Erfolge im Kopf und darf dieses Biathlon-Erlebnis von außen genießen", sagte die 27 Jahre alte Bayerin beim Weltcup in Hochfilzen im ZDF. "Ich bin sehr dankbar und sehr froh über die Entscheidung."

Dahlmeier hat ihre Karriere 2019 beendet. Seitdem studiert die Garmisch-Partenkirchnerin Sportwissenschaften an der TU München und arbeitet auch als Biathlon-Expertin für das ZDF. Die neunmalige Weltmeisterin sorgte bei den Titelkämpfen 2017 in Hochfilzen mit fünf Goldmedaillen und einer Silbermedaille für Furore. "Ich komme unheimlich gerne zurück, ich freue mich, hier in Hochfilzen zu sein", sagte sie. "Ich bin aber auch sehr dankbar, dass ich nicht mehr laufen muss." Es sei eine wirklich tolle Zeit gewesen. "Ich habe alles erreichen dürfen, alles erleben dürfen. Aber jetzt ist Zeit für etwas anderes", sagte die zweimalige Olympiasiegerin Dahlmeier.

© dpa-infocom, dpa:201211-99-655410/2

Biathlon Hochfilzen - Aktuelles

Biathlon Weltverband - Aktuelles

Dahlmeier