Cortina d'Ampezzo (dpa) - Ski-Ass Kira Weidle nimmt bei der WM-Abfahrt in Cortina d'Ampezzo am Samstag (11.00 Uhr/ARD und Eurosport2) die Medaillenränge ins Visier.

"Wenn mir da runter ein einigermaßen sauberer Lauf gelingt, ist das absolut möglich", sagte die Starnbergerin nach dem Training, in dem sie schon eine gute Fahrt gezeigt hatte. "Ganz perfekt zu fahren, ist wirklich schwierig. Da muss wirklich alles zusammen passen", sagte die 24-Jährige. Wenn es ihr gelinge "so sauber und so viel auf Zug wie möglich" zu fahren, sei aber "viel möglich nach oben".

Weidle ist die einzige deutsche Speedfahrerin bei den Titelkämpfen in Italien, die Abfahrt ist ihre Paradedisziplin. 2019 raste sie in der Weltcup-Abfahrt in Cortina auf Platz vier. In der laufenden Saison wurde sie bereits Fünfte in Val d'Isère und Crans-Montana.

© dpa-infocom, dpa:210211-99-403710/4

WM-Programm

WM-Homepage

DSV-Meldung zum deutschen WM-Aufgebot

WM-Strecken