Val d'Isère (dpa) - Sechs Athleten schickt der Deutsche Skiverband (DSV) in die beiden alpinen Weltcup-Rennen der Herren am Wochenende in Val d'Isère.

Neben Josef Ferstl und Andreas Sander nominierte Bundestrainer Christian Schwaiger noch Romed Baumann, Simon Jocher, Manuel Schmid und Dominik Schwaiger für die ersten zwei Speedwettbewerbe in diesem Winter. Diese wurden aufgrund der Wetteraussichten am Donnerstag noch getauscht. Der Super-G findet nun am Samstag, die Abfahrt am Sonntag (jeweils 10.30 Uhr) statt.

"Der verletzungsbedingte Ausfall von Thomas Dreßen tut uns natürlich weh", sagte Schwaiger mit Blick auf die Verletzung seines ursprünglich größten Hoffnungsträgers, der nach einer Hüft-OP den Großteil der Saison verpassen wird. "Die Operation war jedoch unausweichlich und alternativlos." Dreßen werde demnächst seine Rehabilitation in Bad Wiessee beginnen, berichtete der Bundestrainer.

Bei den Riesenslaloms der Damen im französischen Courchevel am Samstag und Sonntag (jeweils 9.30 und 12.30 Uhr) werden Andrea Filser, Lisa Marie Loipetssperger und Marlene Schmotz den DSV vertreten. Lena Dürr, Marina Wallner und Jessica Hilzinger starten derweil bei den Europacup-Slaloms in Südtirol.

© dpa-infocom, dpa:201210-99-644990/2

Athleten Deutscher Skiverband