Sölden (dpa) - Skirennfahrer Stefan Luitz ist nach Einschätzung von Felix Neureuther einer der Kandidaten für den Gesamtsieg im Riesenslalom-Weltcup.

"Auf den kann man sich freuen. Weil er wahnsinnig schnell Skifahren kann und - speziell jetzt, da Marcel Hirscher nicht mehr dabei ist - definitiv ein Wörtchen mitreden kann was den Riesenslalom-Weltcup betrifft", sagte Neureuther der Deutschen Presse-Agentur vor dem Saisonstart am Wochenende in Sölden.

Neureuther hat seine Karriere im März beendet und ist in Österreich erstmals als TV-Experte der ARD im Einsatz. Die Zuschauer könnten sich aus dem deutschen Team vor allem auf den 27 Jahre alten Luitz freuen, sagte Neureuther. "Durch seine Art, Ski zu fahren, kann man mit ihm extrem mitfiebern. Weil du nie wirklich weißt, was dabei raus kommt. Er macht mir aber schon den Eindruck, dass er mittlerweile sehr, sehr stabil geworden ist."

Luitz steht wie Fritz Dopfer, Alexander Schmid und Neuling Bastian Meisen am Sonntag (10.00/13.00 Uhr/ARD und Eurosport) am Start. Am Samstag (10.00/13.00 Uhr/ARD und Eurosport) fahren die Damen um die deutsche Topfahrerin Viktoria Rebensburg um die ersten Punkte der Saison.

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband

Karrieredaten Felix Neureuther