Kitzbühel (dpa) - Skirennfahrer Dominik Paris hat sich einen Kreuzbandriss zugezogen und fällt damit mehrere Monate aus. Der Favorit für den Abfahrtsklassiker am Samstag in Kitzbühel war am Dienstag im Training zu Fall gekommen und hatte dabei die schwere Verletzung im rechten Knie erlitten.

Auch der Wadenbeinkopf des Südtirolers wurde demnach verletzt, teilte der italienische Verband mit. "Meine Saison ist zu Ende", sagte der 30-Jährige. Meist ziehen Kreuzbandrisse eine Ausfallzeit von einem halben Jahr nach sich.

Paris war neben dem Schweizer Beat Feuz der beste Speed-Fahrer dieser Saison. Er gewann die beiden Abfahrten in Bormio und wurde in Lake Louise zum Saisonbeginn sowie am Samstag in Wengen jeweils Zweiter. Bei der Hahnenkamm-Abfahrt in Kitzbühel siegte er in seiner Karriere bereits dreimal, unter anderem 2017 und im Vorjahr. "Werde schnell gesund, Domme, die Speed-Rennen werden bald wieder dir gehören", twitterte der Ski-Weltverband FIS.

Mitteilung Verband - italienisch

Tweet FIS

Weltcup-Wertung

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband