München (dpa) - Wegen der Corona-Krise werden alle alpinen Skirennen in der Schweiz in diesem Weltcup-Winter ohne Zuschauer gefahren. Das teilte der Verband Swiss Ski mit.

Betroffen sind die Frauen-Rennen in St. Moritz und Crans-Montana, die Männer-Events in Adelboden und Wengen sowie das gemeinsame Weltcup-Finale in Lenzerheide. Auch beim Skispringen in Engelberg sind keine Fans zugelassen. Auf Event-Zelte oder spezielle Zuschauer-Veranstaltungen rund um die Wettkämpfe werde ebenfalls verzichtet, hieß es.

Die Eidgenossen wollen mit dieser Entscheidung noch vor Beginn der Weltcup-Saison für Planungssicherheit bei den Veranstaltern sorgen. Dadurch sollen etwa teure Aufbauten von temporären Tribünen frühzeitig nicht nötig werden. Zugleich müssen die Weltcup-Orte aber auf Einnahmen aus Eintrittskarten und VIP-Paketen verzichten.

Auch beim Weltcup-Start an diesem Wochenende in Sölden in Tirol sind keine Fans zugelassen. In Österreich wurde zuletzt prognostiziert, dass auch beim Weltcup-Höhepunkt in Kitzbühel wohl keine Zuschauer neben der Strecke und im Ziel dabei sein werden. Mit Blick auf die WM im Februar in Cortina d'Ampezzo gingen die Veranstalter bisher davon aus, dass deutlich weniger Fans als möglich erlaubt sind.

© dpa-infocom, dpa:201016-99-966994/2

Mitteilung Swiss Ski

Homepage Skiweltverband FIS

Nachrichten auf der Homepage des Deutschen Skiverbandes

Athleten Deutscher Skiverband