Innsbruck (dpa) Skirennläufer Hannes Reichelt will trotz seiner schweren Knieverletzung im Alter von 39 Jahren am Comeback arbeiten. Der Österreicher kündigte an, unbedingt in den Ski-Weltcup zurückkehren zu wollen.

"Das Ziel bleibt die WM 2021 in Cortina", sagte er bei einem Medientermin im Innsbrucker Sanatorium Kettenbrücke der Barmherzigen Schwestern. Der Super-G-Weltmeister von 2015 hatte sich bei seinem Sturz in der Weltcup-Abfahrt im italienischen Bormio das vordere Kreuzband, die äußeren Bänder sowie den Meniskus außen und innen komplett gerissen. Reichelt sprach von einem "Scheiß-Jahr, ausgenommen die Geburt meines Sohnes".