Kuusamo (dpa) - Der Norweger Martin Johnsrud Sundby hat seine Klasse einmal mehr bewiesen. Der Weltcup-Gesamtsieger der vergangenen zwei Jahre setzte sich auch zum Auftakt des neuen Langlauf-Wettkampfjahres im finnischen Kuusamo eindrucksvoll durch.

Nach seinem Erfolg am Samstag kam er auch am Sonntag über 15 Kilometer in der klassischen Technik zu einem überlegenen Sieg. In 37:10,0 Minuten verwies er den viermaligen Falun-Weltmeister Petter Northug mit 44,7 Sekunden Vorsprung auf Platz zwei. Als Dritter mit 46,5 Sekunden Rückstand vervollständigte Finn Hagen Krogh den dreifachen norwegischen Erfolg.

Bester des jungen deutschen Trios war Jonas Dobler auf Platz 24. Florian Notz verpasste als 31. knapp die Weltcup-Punkte. Sebastian Eisenlauer belegte Rang 48.