Lillehammer (dpa) - Windböen an den Olympia-Schanzen von Lillehammer haben am Samstagvormittag ein Springen unmöglich gemacht und zu einer kurzfristigen Änderung des Weltcup-Programms in der Nordischen Kombination geführt.

Der für Samstag vorgesehene Team-Wettbewerb wurde auf Sonntag verlegt. Dafür findet am Samstag das ursprünglich für Sonntag geplante Einzel statt.

Der am Freitag ausgetragene provisorische Wettkampfsprung kommt dafür in die Wertung. Diesen hatte überraschend der Pole Szczepan Kupczak mit 133,5 Metern gewonnen. Er geht nun mit neun Sekunden Vorsprung vor Fabian Steindl aus Österreich und 10 Sekunden vor dem Franzosen Francois Braud in den 10-Kilometer-Lauf am Nachmittag.

Bester Deutscher war am Freitag Team-Weltmeister Fabian Rießle. Der Breitnauer sprang 129,5 Meter und hat als Fünfter 13 Sekunden wettzumachen. Auch Manuel Faißt als Elfter mit 27 Sekunden Rückstand liegt gut im Rennen. Dagegen sind die Erfolgsaussichten der Weltmeister Johannes Rydzek mit 1:45 Minuten Rückstand und Eric Frenzel (1:48) eher gering.