Oberstdorf (dpa) - Seit dem Sieg von Severin Freund vor fünf Jahren mussten Deutschlands Skispringer auf einen Auftakt-Triumph bei der Vierschanzentournee warten. Am Dienstag gelang dies Lokalmatador Karl Geiger. Wie ging es für die fünf vergangenen deutschen Sieger in Oberstdorf weiter? Ein Überblick:

MARTIN SCHMITT (1999/00): Der Sieg im letzten Tournee-Springen vor der Jahrtausendwende fiel verhältnismäßig deutlich aus. Doch schon in Garmisch büßte Schmitt alle Tournee-Hoffnungen ein, am Ende belegte er Gesamtrang drei hinter Andreas Widhölzl (Österreich) und dem Finnen Janne Ahonen.

MARTIN SCHMITT (2000/01): Im Jahr darauf siegte Schmitt wieder im Allgäu, doch gegen Überflieger Adam Malysz aus Polen hatte er auf den vier Stationen diesmal keine Chance. Nach den Rängen acht, acht und vier war Schmitt in der Tournee-Endabrechnung wieder Dritter.

SVEN HANNAWALD (2001/02): Der Winter, in dem Hannawald Geschichte schrieb und als erster Skispringer alle vier Tournee-Wettbewerbe nacheinander gewann. Sein Vorsprung betrug am Ende 56 Punkte, was umgerechnet mehr als 30 Meter entspricht.

SVEN HANNAWALD (2002/03): Eine Saison später gewann Hannawald erneut den Auftakt und befeuerte Träume von einer Wiederholung. Doch daraus wurde nichts. Nach Rang zwölf in Garmisch fiel Hannawald zurück, am Ende wurde er Gesamtzweiter hinter Ahonen.

SEVERIN FREUND (2015/16): Vor Geiger hatte Freund Deutschlands bisher letztes Oberstdorf-Glanzlicht gesetzt. Auch in Garmisch (3.), Innsbruck (2.) und Bischofshofen (2.) glänzt er danach, doch gegen den überragenden Slowenen Peter Prevc reichte es nicht.

© dpa-infocom, dpa:201229-99-846471/2

Homepage der Vierschanzentournee

Daten zum Springen in Oberstdorf

Daten zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

Daten zum Springen in Innsbruck

Daten zum Springen in Bischofshofen

Stand im Gesamtweltcup

Alle Tournee-Sieger

Tournee-Ergebnis des Vorjahres

Fis-Profil Eisenbichler

Fis-Profil Granerud

Fis-Profil Geiger