Bischofshofen (dpa) - Der letztjährige Vierschanzentournee-Zweite Marius Lindvik kann beim Finale des Traditionsevents der Skispringer wieder an den Start gehen. Dies schrieb der 22 Jahre alte Norweger bei Instagram.

"Endlich aus dem Krankenhaus draußen! Nach leichtem Training bin ich bereit, wieder zu springen. Ich freue mich, zurück auf der Schanze zu sein", schrieb Lindvik vor der Qualifikation in Bischofshofen. Das Talent aus Norwegen war wegen starker Zahnschmerzen ins Krankenhaus eingeliefert worden und musste Silvester am Kiefer operiert werden.

Trainer Alexander Stöckl hatte die Wahrscheinlichkeit für eine Rückkehr von Lindvik bei dieser Tournee als "gering" bezeichnet. Im Vorjahr hatte er Gesamtrang zwei hinter dem polnischen Titelträger Dawid Kubacki belegt. Auch in diesem Winter lag Lindvik mit Rang drei beim Auftakt in Oberstdorf bestens im Rennen, bis ihn die Schmerzen und die folgende Kiefer-OP alle Chancen kosteten.

© dpa-infocom, dpa:210105-99-903629/2

Homepage der Vierschanzentournee

Daten zum Springen in Oberstdorf

Daten zum Springen in Garmisch-Partenkirchen

Daten zum Springen in Innsbruck

Daten zum Springen in Bischofshofen

Stand im Gesamtweltcup

Alle Tournee-Sieger

Tournee-Ergebnis des Vorjahres

Fis-Profil Eisenbichler

Fis-Profil Granerud

Fis-Profil Geiger

Fis-Profil Kubacki

Fis-Profil Stoch

Instagram-Post Lindvik