Nischni Tagil (dpa) - Skisprung-Weltmeisterin Carina Vogt hat auch im dritten Anlauf den ersten Podestplatz des Winters verpasst. Beim Weltcup in Nischni Tagil kam die 23 Jahre alte Olympiasiegerin auf den siebten Rang, nachdem sie 24 Stunden zuvor Vierte geworden war.

Nach Sprüngen auf 88,5 und 96 Meter wies Vogt einen Rückstand von 30,5 Punkten auf die überlegene Siegerin Sara Takanashi aus Japan auf.

Die Weltcup-Spitzenreiterin dominierte bei ihrem zweitem Saisonsieg mit 98 und 99 Metern und baute ihren Vorsprung in der Gesamtwertung mit 280 Punkten weiter aus. Zweite wurde ihre Landsfrau Yuki Ito vor der Österreicherin Chiara Hölzl.

Vogt büßte ihre Chance im ersten Durchgang ein, als sie nur 16. war. Im Finale machte sie dann noch neun Plätze gut, zum Podium fehlten ihr jedoch knapp sechs Punkte. Am Vortag waren es beim Sieg der Österreicherin Daniela Iraschko-Stolz sogar nur 2,6 Zähler Rückstand zum dritten Rang gewesen. Im Gesamtklassement ist Vogt mit 102 Punkten Achte.

Wie die deutsche Nummer eins sprang auch Katharina Althaus jenseits des Urals zweimal in die Top Ten. Die Oberstdorferin kam mit 88,5 und 97 Metern auf Rang acht, nachdem sie am Vortag Siebte geworden war. Juliane Seyfarth aus Ruhla konnte mit den Plätzen elf und acht ebenfalls überzeugen.