Rastbüchl (dpa) - Skispringerin Carina Vogt hat nach ihrem Schanzen-Comeback nach über 13-monatiger Verletzungspause ein positives Fazit gezogen.

"Ich bin glücklich, dass es jetzt wieder funktioniert und ich ab nächster Woche wahrscheinlich auch beim Team wieder dabei sein kann", sagte die Olympiasiegerin von 2014, die sich im vergangenen Sommer beim Training das vordere Kreuzband im rechten Knie gerissen und die komplette vergangene Saison verpasst hatte.

"Es ging jetzt nicht darum, weit zu springen oder technische Dinge schon großartig richtig zu machen oder zu verbessern", erklärte die 28-Jährige, die am Sonntag erstmals wieder probeweise gesprungen war. "Ich habe einfach mal vier Sprünge gemacht, um mir die Sicherheit zu holen, dass das Knie hält und um das Knie an die neue Belastung wieder zu gewöhnen. Das hat wunderbar funktioniert."

© dpa-infocom, dpa:200811-99-125442/2

Carina Vogt bei Facebook