Innichen (dpa) - Nach der alpinen Herren-Abfahrt in Gröden ist am Samstag auch das zweite Weltcup-Skirennen in den Südtiroler Dolomiten abgesagt worden. Wegen des vielen Neuschnees konnten die Skicrosser in Innichen nicht starten.

Wegen der Absage kam das deutsche Team durch Florian Wilmsmann zum ersten Podestplatz dieses Winters: In die Wertung wird nämlich das Qualifikationsergebnis vom Freitag genommen, und da war der 23 Jahre alte Sportler vom Tegernsee Zweiter geworden.

Wilmsmann und die in Innichen traditionell starke Heidi Zacher hoffen nun darauf, dass das zweite geplante Rennen am Sonntag (13.30 Uhr) durchgeführt werden kann.

Tweet Weltverband FIS