Val Thorens (dpa) - Die deutsche Skicrosserin Daniela Maier ist beim Weltcup von Val Thorens Zweite geworden und hat das beste Ergebnis ihrer Karriere erreicht.

Im zweiten Wettkampf in den französischen Alpen war die Sportlerin vom SC Urach aus Baden-Württemberg am Montag nur von der Österreicherin Katrin Ofner zu bezwingen. Die 24 Jahre alte Maier bejubelte in einem spannenden und umkämpften Finale ihren insgesamt vierten Podestplatz im Weltcup - zuvor war sie dreimal Dritte geworden, unter anderem vor vier Jahren in Val Thorens.

Die in Abwesenheit der verletzten Oberbayerin Heidi Zacher beste deutsche Skicrosserin hatte am Sonntag noch ihr Viertelfinale verpatzt und war in aussichtsreicher Position ausgeschieden.

Teamkollege Florian Wilmsmann fuhr dagegen einen Tag nach Platz drei knapp am großen Finale vorbei. In der Vorschlussrunde wurde er vom Franzosen Francois Place auf der Ziellinie noch um wenige Zentimeter abgefangen. Am Ende sprang für den Oberbayern im kleinen Finale Platz fünf heraus. Der Sieg ging an den Kanadier Howden Reece.

© dpa-infocom, dpa:201221-99-772957/2

Ergebnis Männer

Ergebnis Frauen