Magdeburg l Der 1. FC Magdeburg kann nach dem 0:5 gegen Borussia Dortmund im DFB-Pokal zumindest einen Erfolg verbuchen. Die internationale Presse bejubelt die FCM-Fans für ihre Horror-Choreografie vor dem BVB-Spiel. Die Ultras im Block U schwenkten blaue und silberne Fähnchen, in Anlehnung an den Horror-Film "Saw" präsentierten sie eine gigantische Maske. In deren Augen brannten rot glühende Fackeln, Blitze untermalten die Choreo in der MDCC-Arena. Darunter prangte ein Banner "Ihr denkt, es ist vorbei, doch die Spiele haben erst begonnen."

Die englische Boulevard-Zeitung The Sun berichtet auf ihrer Website von einem "einschüchternden Empfang" der Magdeburger für den Titelverteidiger BVB. Die Daily Mail schreibt, dass die Fans des 1. FC Magdeburg den BVB-Anhängern, die sich als die kreativsten in Europa erachten, in nichts nachstünden. Auch den berühmten Fans von Celtic Glasgow, Sieger des FIFA-Preises für die besten Fans 2017, könnten die FCM-Ultras das Wasser reichen. Der Guardian ernannte die Choreografie auf Twitter zum Sport-Foto des Tages. Die italienische Gazetta dello Sport berichtet von einer "spektakuären Choreografie".

Auch BVB-Trainer Peter Bosz zeigte sich beeindruckt von den Magdeburger Fans: "Die Stimmung hier war sehr gut, das Publikum hat die eigene Mannschaft angetrieben, und Magdeburg hat stark gekämpft." Borussia Dortmunds Kapitän Marcel Schmelzer, gebürtiger Magdeburger, nach der Partie: "Das war kein einfaches Spiel, die Atmosphäre war großartig."

Videos

Hier geht's zum Liveblog um das DFB-Pokalspiel 1. FC Magdeburg - Borussia Dortmund.