Magdeburg l Am Dienstag war mit zwei Trainingseinheiten der härteste Vorbereitungstag für das Spiel am Sonnabend (14 Uhr/MDCC-Arena) gegen die Ostseestädter. Mit Dennis Erdmann war ein FCM-Kicker besonders motiviert. Ob beim morgendlichen Krafttraining im „Nemo“ oder nachmittags bei gefühlten 30 Grad auf dem Trainingsplatz. Denn, der 26-Jährige „Abräumer“ spielte die letzten zwei Jahre für die Hanseaten, ehe er im Sommer zum FCM wechselte.

„Natürlich freue ich mich auf dieses Spiel, auch, weil Hansa wieder viele Fans mitbringt“, meinte der gebürtige Frechener und einer der letzten Straßenfußballer in den Reihen der Blau-Weißen, nach dem Training. Zwar ist der kantige Schwarzkopf inzwischen in Magdeburg angekommen, nicht zuletzt aufgrund seiner beiden Pflichtspiel-Tore zuletzt in der Liga gegen Werder Bremen II (4:1) und im Pokal bei Schwarz-Gelb Bernburg (8:0), doch hängt er auch noch immer ein bisschen am FC Hansa. Das zeigt die Antwort auf die Frage, wer zuerst in die 2. Liga aufsteigt, der FCM oder Hansa. Erdmann: „Am besten beide gleichzeitig.“ Kontakt zu seinen ehemaligen Mitspielern an der Ostseeküste hat er kaum noch, außer zu Soufian Benyamina. „So viele von den Alten sind ja auch nicht mehr da.“

Für FCM-Coach Jens Härtel, der gestern 22 Akteure auf dem Trainingsplatz hatte – Alexander Brunst, Felix Schiller und Charles Elie Laprevotte, dazu Leon Heynke (Rücken), für den Philipp Harant mitwirkte, fehlten verletzt – steht mit der Paarung Zweiter gegen Fünfter das nächste Topspiel auf dem Programm. Darum legte der 48-Jährige gestern im intensiven Training auch großen Wert auf Balleroberung und Ballverwertung.

Vor allem die abschließende Spielform mit vielfachen Spielrichtungswechseln auf verschiedene Tore verlangte den Kickern einiges ab. „Es geht darum, den Kopf einzuschalten, immer wieder neu zu reagieren. Einige hatten da schon Orientierungsprobleme“, so Härtel nach der schweißtreibenden Einheit, nachdem am Montag nur Auslaufen und Fußballtennis auf dem Programm standen.

Heimstärkstes Team (drei Siege in drei Heimspielen), FCM, gegen auswärtsstärkstes Team (drei Siege auf fremden Plätzen), Hansa, heißt es am Sonnabend ab 14 Uhr. Klar, dass da auch Dennis Erdmann gern auf dem Platz stehen möchte.

Mehr Infos und Videos