Magdeburg l Die Spieler waren schon auf dem Weg Richtung Kabine, als sich Thomas Hoßmang zwei seiner Drittliga-Profis heranwinkte. Sören Bertram und Luka Sliskovic sollten nach dem Training zum Coach des 1. FC Magdeburg kommen. „Ich habe ihnen ein paar Hausaufgaben mitgegeben“, erzählt er augenzwinkernd.

Der Hintergrund: Nach dem dritten Testspiel der Vorbereitung gegen den SV Rödinghausen am Sonnabend um 14 Uhr auf dem Platz 2 an der MDDC-Arena bekommt das Team am Sonntag frei. Sliskovic, der erst eine Woche später zur Mannschaft stieß, und Bertram, der sich fast vollständig von seinem Schlüsselbeinbruch erholt hat, sollen jedoch noch Trainingsrückstand aufholen und individuell trainieren.

Bertram beim FCM zurück

Bertram verrät unterdessen: „Es wird von Tag zu Tag besser.“ So wird er im Test definitiv dabei sein. „Wenn es nach mir geht, würde ich gern auch länger spielen. Dafür habe ich in letzter Zeit so hart gearbeitet.“ Und während Bertram vor seinem ersten Spiel seit dem 20. Juni steht, wird Adrian Malachowski sein Debüt im blau-weißen Dress geben. „Er hat die ganze Zeit individuell trainiert“, sagt Hoßmang über den polnischen Neuzugang.

Die komplette Mannschaft wurde nach einem Corona-Fall zu Beginn der Vorbereitung am Freitag noch einmal prophylaktisch getestet. Und die Ergebnisse waren allesamt negativ.

Etliche FCM-Spieler angeschlagen

Doch während das Virus die Mannschaft verschont, ist es bei Verletzungen ganz anders. „Uns gehen bei den ganzen verletzten und angeschlagenen Spielern die Möglichkeiten aus.“ Anthony Roczen fällt mit seinem Innenbandriss langfristig aus, Christian Beck ist nach Knieproblemen „in konservativer Behandlung“, verrät der Coach. „Da müssen wir schauen, wie das Knie reagiert. Er soll am Montag oder Dienstag wieder einsteigen.“

Zudem fallen Henry Rorig, Nico Mai, Leon Bell Bell und Tobias Müller mit muskulären Problemen aus und Dominik Ernst hat noch zu viel Trainingsrückstand. „Er braucht noch eine Weile“, sagt Hoßmang, dem damit sieben Spieler fehlen und nur ein sehr begrenzter Kader zur Verfügung stehen wird. Wie in den ersten beiden Tests gegen Stendal (6:1) und Aue (1:3) wird er deshalb auch auf den A-Jugendlichen Eldin Dzogovic setzen. „Wir müssen jetzt schauen, dass wir die Belastung richtig steuern, damit es nicht zu weiteren muskulären Problemen kommt“, sagt der 53-Jährige.

250 Zuschauer beim FCM dabei

Doch nicht nur Rückkehrer Bertram und Debütant Malachowski wollen sich im Test vor 250 Zuschauern beweisen, auch Sebastian Jakubiak ist besonders motiviert gegen den Meister der Regionalliga West, der sein Aufstiegsrecht in die 3. Liga nicht in Anspruch nahm. „Ich kenne dort noch einige Leute und freue mich auf das Wiedersehen“, sagt der 27-jährige FCM-Neuzugang, der von 2015 bis 2017 für den Verein aus Ostwestfalen spielte. „Solche Spiele sind immer ganz besonders.“

Hier geht's zu unserem FCM-Blog.