FCM gegen Hansa und HFC am Sonnabend

Der DFB hat die Drittliga-Spieltage 11 bis 17 zeitgenau angesetzt. Die FCM-Termine:

Freitag, 4. Oktober, 19 Uhr:

KFC Uerdingen 05 (A)

Samstag, 19. Oktober, 14 Uhr:

Hansa Rostock (H)

Freitag, 25. Oktober, 19 Uhr:

Viktoria Köln (A)

Samstag, 2. November, 14 Uhr:

Hallescher FC (H)

Sonntag, 10. November, 13 Uhr:

Bayern München U 23 (A)

Samstag, 23. November, 14 Uhr:

SpVgg Unterhaching (H)

Samstag, 30. November, 14 Uhr:

SG Sonnenhof Großaspach (A)

Magdeburg l Stefan Krämer sorgte am Freitag in der Presserunde vor der Landespokalpartie des 1. FC Magdeburg beim Verbandsligisten Dessau 05 für schmerzverzerrte Gesichter bei den anwesenden Journalisten.

Komplizierte Verletzung bei Gjasula

Grund für die Reaktionen waren die Details, die der FCM-Trainer zum Gesundheitszustand von Jürgen Gjasula verriet. Der Defensivspieler musste beim 1:1 in Jena wegen eines Mittelhandbruchs ausgewechselt werden. „Jürgen hat sich an der linken Hand den vierten und fünften Strahl der Mittelhand gebrochen – mit ein bisschen Verdrehung. Das ist nicht ganz angenehm“, sagte Krämer.

Eine Operation ist deshalb unumgänglich. „Allerdings ist die Hand momentan noch geschwollen. Deshalb wird er in der kommenden Woche am Montag, Dienstag oder Mittwoch operiert“, erklärte der Coach.

Gjasula fehlt gegen Duisburg und Lautern

Damit ist auch klar, dass Gjasula im Heimspiel am 13. September gegen Duisburg und wahrscheinlich auch am 21. September in Kaiserslautern fehlen wird. „Wir hoffen, dass Jürgen spätestens gegen Würzburg wieder dabei sein kann“, betonte Krämer.

Das wäre am 27. September, möglich werden soll das Comeback mit einer speziellen Carbonschiene. Ein ähnliches Modell hatte im Frühjahr bereits Linksverteidiger Timo Perthel, der damit trotz eines Mittelhandbruchs ohne größere Probleme auf dem Rasen stehen konnte.

Zweite Reihe darf in Dessau ran

Im Landespokalspiel am Sonnabend (15 Uhr) in Dessau wird der Trainer deshalb auch bereits die potenzielle Innenverteidigung Tobias Müller und Brian Koglin testen. „Beide sollen sich für die Duisburg-Partie einspielen“, erklärte er.

In dieser Partie werden sonst vor allem Spieler eine Bewährungschance erhalten, die zuletzt nicht so häufig auf dem Platz standen. „Sirlord Con-teh, Anthony Roczen, Leon Bell Bell und Morten Behrens werden spielen“, so Krämer. Zudem wird Thore Jacobsen, der zuletzt vorwiegend im defensiven Mittelfeld auflief, auf der linken Seite getestet.

Sicher ausfallen werden neben Gjasula hingegen Rico Preißinger (Erkältung) und Mario Kvesic (Fußprobleme). „Bei Rico und Mario sind es aber eher Vorsichtsmaßnahmen, damit beide gegen Duisburg einsatzfähig sind“, sagt der 52-Jährige.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg