Unterhaching l FCM-Trainer Jens Härtel wechselte im Vergleich zum 2:2 im Nachholspiel gegen Zwickau gleich fünfmal. Für den verletzten Christopher Handke sowie Björn Rother, Kapitän Marius Sowislo, Marcel Costly und Christian Beck liefen Nico Hammann, Charles Elie Laprevotte, Dennis Erdmann, Florian Pick und Julius Düker von Beginn an auf. Richard Weil musste unterdessen ebenfalls wegen einer Verletzung in Magdeburg bleiben.

FCM setzt auf Konter

Die erste Chance des Spiels hatte Standardexperte des 1. FC Magdeburg, Nico Hammann, dessen Freistoß knapp links am Hachinger Tor vorbeiflog (6.). Die gastgebende SpVgg spielte einen gepflegten Ball und versuchte, viele Situationen mit flachen Pässen zu lösen. In der elften Minute kamen die Hausherren das erste Mal gefährlich vor das Magdeburger Tor. Nach einem Pass von Sascha Bigalke schoss Stephan Hain aber deutlich drüber. Glück hatte der FCM, als der Schuss von Bigalke kurz danach nur knapp das Ziel verpasste (16.). Der Club, unterstützt von rund 1300 mitgereisten Fans, setzte in der Anfangsphase auf Konter und schaltete über Philip Türpitz, Pick und Düker schnell um - ohne zunächst aber zwingend zu sein.

Die SpVgg Unterhaching präsentierte sich insgesamt aktiver, während der FCM Probleme hatte, das eigene Spiel aufzubauen und sich dadurch Chancen zu erarbeiten. Aufregung auf der Magdeburger Bank gab es in der 27. Minute, als Pick und Tobias Schwede nacheinander im gegnerischen Strafraum zu Boden gingen, Schiedsrichter Christian Dingert aber weiterlaufen ließ. Auf der Gegenseite jubelte Bigalke vergeblich, als er den Ball über die Linie drückte, zuvor aber im Abseits stand (34.). Eine Riesenchance hatten die Gastgeber wenige Sekunden vor dem Halbzeitpfiff, als Hain alleine vor FCM-Torhüter Jan Glinker zum Schuss kam, der Schlussmann aber stark parierte (44.).

FCM holt drei Punkte in Unterhaching

Unterhaching (pc) l Es war keine gute Leistung, die der 1. FC Magdeburg in den ersten 45 Minuten in Unterhaching bot. Darin waren sich die Spieler nach dem Abpfiff einig. Dennoch haben die Magdeburger 1:0 (0:0) in Unterhaching gewonnen.

  • Kurz vor der Halbzeitpause kam Stephan Hain (l.) vom SpVgg Unterhaching zum Schuss. FCM-Torhüter Jan Glinker konnte jedoch parieren. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

    Kurz vor der Halbzeitpause kam Stephan Hain (l.) vom SpVgg Unterhaching zum Schuss. FCM-Torhü...

  • Julius Düker (l.) war mit in der Startaufstellung des 1. FCM. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

    Julius Düker (l.) war mit in der Startaufstellung des 1. FCM. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

  • FCM-Offensivspieler Philip Türpitz riss sich nach dem Tor zum 1:0 in Unterhaching das Trikot vom Körper. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

    FCM-Offensivspieler Philip Türpitz riss sich nach dem Tor zum 1:0 in Unterhaching das Trikot...

  • Unterhachings Torhüter Lukas Königshofer konnte den Ball von Philip Türpitz nicht abweheren. Das entscheidende Tot fiel in der 77. Minute. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

    Unterhachings Torhüter Lukas Königshofer konnte den Ball von Philip Türpitz nicht ...

  • Rund 1300 FCM-Fans waren unter den etwa 5000 Zuschauern. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

    Rund 1300 FCM-Fans waren unter den etwa 5000 Zuschauern. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

  • Besonders Magdeburgs Torhüter Jan Glinker überzeugte in dem Spiel und hielt wehrte mehrfach Bälle ab. Foto: Sportfotos-MD/Possiencke

    Besonders Magdeburgs Torhüter Jan Glinker überzeugte in dem Spiel und hielt wehrte mehr...

Rote Karte der Knackpunkt

Nach der Pause störte die Härtel-Truppe früh und übernahm häufiger das Kommando. In der 50. Minute kassierte SpVgg-Kapitän Josef Welzmüller die Rote Karte, nachdem er den durchgebrochenen und völlig freien Düker 18 Meter vor dem Tor festhielt. Der folgende Freistoß von Hammann brachte allerdings nichts ein. Nach dem Platzverweis reagierte Hachings Trainer Claus Schromm und brachte Ulrich Taffertshofer für den deutlich offensiveren Finn Porath.

Auch Härtel wechselte - und zwar gleich zweimal. Für Düker und Pick kamen Beck und Costly (63.). Gegen die nach der Roten Karte tiefer stehenden Gastgeber mühte sich der FCM trotz einer optischen Überlegenheit. Eine gute Gelegenheit vergab Türpitz mit einem Weitschuss von der Strafraumgrenze (67.). Ansonsten suchte der Club vergeblich die Lücke im Hachinger Abwehrblock.

Bis zur 77. Minute: Der eingewechselte Costly sicherte sich im Strafraum den Ball, leitete auf den eingewechselten Felix Lohkemper weiter und der spielte links auf Türpitz, dessen Schuss an Torhüter Lukas Königshofer vorbei zur Führung flog. Türpitz bestätigte damit seine gute Form der vergangenen Wochen. Haching probierte zwar noch mal alles, kam aber nicht mehr zu zwingenden Chancen.

FCM: Glinker - Schäfer, Hainault (75. Lohkemper), Hammann - Erdmann, Laprevotte - Butzen, Schwede - Türpitz, Beck (63. Beck), Pick (63. Costly).

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg