Wernigerode (ige). Vor einer interessanten Aufgabe stehen die Handballer des HV Wernigerode heute ab 17 Uhr in der Sachsen-Anhalt-Liga. Die Truppe von Trainer Maik Lange erwartet den Tabellenvierten Güsener HC in der Stadtfeldhalle und kann bei einem Sieg und entsprechenden Ergebnissen der Konkurrenz bis auf Platz drei vorrücken.

"Wir haben bisher alle Heimspiele gewonnen und diese Serie soll natürlich Bestand haben. Darüber hinaus wollen wir die Chance nutzen, uns mit einem Sieg in der oberen Tabellenhälfte festzusetzen", so Trainer Maik Lange. "Der Gegner ist nur schwer einzuschätzen, die bisher gute Saisonbilanz der Güsener und der zuletzt deutliche Sieg gegen den SV Wittenberg/Piesteritz sollten für uns aber Warnung genug sein", erwartet der Coach eine schwere Aufgabe.

Verzichten muss der HVW auf den verletzten Björn Ahlsleben sowie Bastian Liebscher und Ulrich Hahn (beide Arbeit). Zudem wird Matthias Aschbrenner aus beruflichen Gründen zum Verbandsligisten HT Halberstadt wechseln.