Auch an diesem Wochenende deutet sich eine Komplett-Absage der Begegnungen an. Gestern Mittag wurde bereits die Partie VfB Germania Halberstadt II gegen die TSG Calbe abgesagt. Auch das Spiel Einheit Wernigerode gegen Blau-Weiß Gerwisch findet wohl eher nicht statt.

Halberstadt/Wernigerode. "Auf unserem Platz kann definitiv nicht gespielt werden. Jetzt versuchen wir die Ansetzung zu drehen, in Gerwisch zu spielen", so FC Einheit-Coach André Dzial gestern auf Nachfrage. Ob jedoch bei den aktuellen Bedinungen in Gerwisch gespielt werden kann, bleibt mehr als fraglich. "Es herrschen ja wahrscheinlich überall ähnlich katastrophale Verhältnisse, ich gehe davon aus, dass wir nicht spielen", so Dzial weiter. Erst gestern Abend nach Redaktionsschluss gab es eine endgültige Entscheidung.

Auf den bisherigen Saisonverlauf schaut André Dzial mit gutem Eindruck zurück: "Mit dem bisherigen Abschneiden bin ich zufrieden, auch weil wir zu Hause erfolgreichen Fußball gezeigt haben. Hier sind wir das beste Team der Liga, haben nur zwei Punkte abgegeben. Im kommenden Jahr wollen wir uns auswärts steigern, denn hier liegen unsere Reserven. Die Rückrunde werden wir mit einigen Neuzugängen bestreiten, auch um unser Ziel Platz fünf zu realisieren. Wir wollen uns in der Innenverteidigung und im Sturm verstärken, auch die Torwartposition wird ergänzt. Unser starker Rückhalt André Helmstedt absolvierte die Hinrunde ohne Ersatzmann, was ja auch immer ein gewisses Risiko darstellt. Das wollten wir unbedingt ändern."

Etwas weiter in der Entscheidungsfindung war gestern der VfB Germania Halberstadt. Nach einer offiziellen Platzbegehung am späten Vormittag wurde beschlossen, nicht zu spielen. Grund: Der ältere Schnee war nach den wärmeren Temperaturen getaut, danach jedoch wieder gefroren. Auf diese einzelnen Eisflächen fiel in dieser Woche wiederum Neuschnee. "Es erschien uns schon vorher unmöglich zu spielen, zudem ja jetzt weiterer Neuschnee dazugekommen ist", so Trainer Ingo Vandreike, der ergänzt: "Mental hatten wir uns schon auf einen Ausfall eingestellt, da es ja auch in den vergangenen Wochen Absagen gab. Die meisten meiner Spieler gehen jetzt ein paar Tage in den wohl verdienten Urlaub, einige wollen noch bei Hallenturnieren aktiv werden."

Wie sein Trainerkollege Dzial ist auch Vandreike mit dem bisherigen Saisonverlauf seiner Mannschaft zufrieden. "Aufgrund der gesamten Situation – ich bin ja vor der Saison neu ins Trainergeschäft eingestiegen – ist das so schon gut gelaufen. Das Team hat das neue System (von 3-5-2 auf 4-4-2/d. Red.) gut umgesetzt, wenngleich es sicher auch mal Abstimmungsprobleme gab. Bei zwei, drei Begegnungen fehlte der Mannschaft die entsprechende Einstellung, ansonsten hat die Truppe prima mitgezogen. Mit unserem dritten Platz bin ich mehr als zufrieden, wir sind auf einem gutem Weg, sicher auch, weil die Unterstützung der ersten Mannschaft immer gewährleistet war. Mir macht diese Aufgabe Spaß. Wenn alle gesund bleiben, werden wir bestimmt auch in der Rückrunde weiterhin erfolgreich sein."

Tabelle Landesliga Nord

1.VfB Ottersleben1531:1831

2.Fortuna Magdeburg1439:2626

3.Germ. Halberstadt II1426:1426

4.MSV Börde 1426:1926

5.Eintr. Salzwedel1330:1625

6.Schönebecker SC1430:2324

7.Handwerk Magd.1430:2422

8.Einh. Wernigerode1432:2521

9.TSG Calbe1421:2021

10.Schönebecker SV1418:2616

11.SW Bismark1419:2015

12.Eintr. Mechau1423:3315

13.1. FC Aschersleben1427:4114

14.Stahl Thale1417:3613

15.BW Gerwisch1416:3211

16.GW Potzehne1422:348