"Hold The Line", "Rosanna", "Africa": Diese Songs sind Klassiker der Rockgeschichte und werden, obwohl sie schon Jahrzehnte auf der Rille haben, noch heute in den Radiorotationen rauf und runter gespielt.

Wer es lieber live mag, der sollte sich Sonntag, den 30. Juni, vormerken. Da nämlich treten Toto, die Schöpfer dieser und vieler weiterer Songperlen - auch an Michael Jacksons Mega-Album "Thriller" haben sie einst mitgewirkt -, in der Zitadelle in Berlin-Spandau auf.
Von den Gründungsmitgliedern sind nach wie vor Steve Porcaro und David Paich (beide Keyboard und Gesang), die schon in der High-School miteinander Musik gemacht haben, sowie Steve Lukather (Gitarre und Gesang) am Start. Die Leadstimme gehört seit mittlerweile neun Jahren zu Joseph Williams, der aber auch schon einmal von 1986 bis 1889 bei Toto am Mikrofon stand.

Die Band zeichnet sich vor allem durch ihren orchestralen Sound, getragen von den Keyboards, aus. Allerdings ließ sie sich nie auf einen ganz bestimmten Stil festlegen. Bei ihren Livekonzerten überzeugt sie auch immer wieder mit ausgedehnten, instrumentalen Solovorträgen ihrer Mitglieder.

Karten (ab 52 Euro) gibt es bereits an allen bekannten Vorverkaufsstellen.

 

weitere Veranstaltungen in Sachsen-Anhalt