1. Startseite
  2. >
  3. Blaulicht
  4. >
  5. Burg
  6. >
  7. Polizeifahndung: Gewalttätiger Verkehrsrowdy auf der Bundesstraße 1 zwischen Möser und Magdeburg

EIL

PolizeifahndungGewalttätiger Verkehrsrowdy auf der Bundesstraße 1 zwischen Möser und Magdeburg

Ein aggressiver Transporter-Fahrer hat auf der Bundesstraße 1 zwischen Möser und Magdeburg eine Frau und ihren Beifahrer attackiert. Die Gewaltopfer mussten ins Krankenhaus.

Von Andreas Mangiras 14.01.2024, 14:13
Ein aggressiver Transporterfahrer hat auf der Bundesstraße 1 zwischen Möser und Magdeburg  zwei Autofahrer  mit Lichthupe und Ausbremsen genötigt, zum Stoppen gebracht und dann angegriffen.
Ein aggressiver Transporterfahrer hat auf der Bundesstraße 1 zwischen Möser und Magdeburg zwei Autofahrer mit Lichthupe und Ausbremsen genötigt, zum Stoppen gebracht und dann angegriffen. Marcus Brandt/dpa

Möser/Magdeburg - Einen Gewaltausbruch eines Transporter-Fahrers mussten am Sonnabend, 13. Januar 2024, zwei Insassen eines Autos auf der B 1 zwischen Möser und Magdeburg erleben.

Wie die Polizei am Sonntag, 14. Januar 2024, mitteilte. wurden die Frau und der Mann gewaltsam angegriffen und mussten vorsorglich zur Untersuchung ins Krankenhaus nach Burg gebracht werden.

Wie es den beiden Gewaltopfern geht, wurde nicht mitgeteilt.

Was war passiert?

Nach Polizeiangaben waren die späteren Gewaltopfer mit ihrem Auto am Sonnabend gegen 17.30 Uhr auf der B 1 aus Richtung Möser in Richtung Magdeburg unterwegs, als ein schwarzer Transporter hinter ihnen auftauchte. Dieser sei dicht aufgefahren, betätigte das Fernlicht und hupte mehrmals.

Dann überholte der Transporter den Pkw und bremste diesen aus. Beide Fahrzeuge kamen zum Stehen. Das passierte lauf der B 1 „auf Höhe Körbelitz“, also noch vor Gerwisch.

Der Fahrzeugführer des schwarzen Transporters stieg dann laut Polizei aus, traktierte zunächst mit körperlicher Gewalt den Pkw. Dann soll er die Fahrerin des Pkw und deren Beifahrer angegriffen und verletzt haben.

Der aggressive Transporter-Fahrer entfernte sich dann vom Tatort.

Die Polizei sucht nun den gewalttätigen Verkehrsrowdy und ermittelt nun wegen Körperverletzung und Sachbeschädigung.