Alkohol

Führerschein weg: 43-jähriger Autofahrer mit 2,80 Promille flüchtet vom Unfallort in Magdeburg 

Aufmerksame Zeugen setzten am Freitag, den 10. September, gegen 15:50 Uhr, die Polizei darüber in Kenntnis, dass in der Annastraße ein PKW Volkswagen gegen einen parkenden BMW stieß.

11.09.2021
Der PKW-Fahrer entfernte sich daraufhin unverzüglich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.
Der PKW-Fahrer entfernte sich daraufhin unverzüglich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen. Symbolbild: Dpa

Magdeburg (vs) - Aufmerksame Zeugen setzten am Freitag, den 10. September, gegen 15:50 Uhr, die Polizei darüber in Kenntnis, dass in der Annastraße ein Pkw Volkswagen gegen einen parkenden BMW stieß. Der Pkw-Fahrer entfernte sich daraufhin unverzüglich von der Unfallstelle, ohne seinen Pflichten als Unfallbeteiligter nachzukommen.

Der Fahrer konnte kurz darauf an seiner Wohnanschrift angetroffen werden. Hierbei handelte es sich um einen 43-jährigen Magdeburger, welcher mit 2,80 Promille erheblich unter Alkoholeinfluss stand. Daraufhin wurde eine Blutprobe entnommen sowie der Führerschein sichergestellt.

Der 43-Jährige muss sich nun in einem Ermittlungsverfahren u.a. wegen Gefährdung des Straßenverkehrs infolge Genusses und unerlaubten Entfernens vom Unfallort verantworten.