versuchte tötung

Rottleberode: Mann verletzt Nachbarn lebensbedrohlich - Polizei schießt

Von dpa
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort.
Ein Streifenwagen der Polizei steht mit eingeschaltetem Blaulicht an einem Einsatzort. Carsten Rehder/dpa/Symbolbild

Südharz - Ein 41-Jähriger soll in der Gemeinde Südharz (Mansfeld-Südharz) seinen 77 Jahre alten Nachbarn lebensbedrohlich verletzt haben. Der Tatverdächtige wurde am Montag von Spezialkräften in seinem Haus gestellt, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Bei der Festnahme leistete er nach Polizeiangaben Gegenwehr - deshalb sei eine Schusswaffe eingesetzt worden. Der 41-Jährige erlitt Schussverletzungen im Oberschenkel. Einen Beamten habe er vorher durch seine heftige Gegenwehr verletzt.

Der 77-Jährige und der 41-Jährige wurden in eine Klinik in Thüringen geflogen, der Polizist medizinisch vor Ort versorgt. Der Hintergrund der Tat auf dem Grundstück des älteren Mannes im Ortsteil Rottleberode ist derzeit Gegenstand der Ermittlungen. Der 77-Jährige sei mit einem Gegenstand angegriffen worden, hieß es. Nähere Angaben machte die Polizei mit Verweis auf die laufenden Ermittlungen nicht.